meine Seiten

22 April 2007

Frust!










Hoffnungsvoll begab ich mich also zum Händler, bei dem ich meine Kamera gekauft hatte. Der nette Herr hörte sich mein vermeintliches Problem an und probierte sofort meine Kamera an allen zur Verfügung stehenden Geräten aus. Was soll ich sagen? Sie funktionierte wie eine Eins! Das ist doch zum davonlaufen. Zu Hause ging wie immer gar nichts. Wahrscheinlich bin ich wirklich zu doof. Zumindest fühlte ich mich neben dem Verkäufer so.
Aber nun zu etwas erfreulicherem. Heute wird in der "Kebbel-Villa" in Schwandorf eine Ausstellung eröffnet, und danach sind die angegliederten Künstlerwerkstätten für Besucher geöffnet. Gezeigt wird in erster Linie Druckgrafik und da fahre ich jetzt hin! Mit Kamera, versteht sich. Euch allen einen schönen Sonntag!

Kommentare:

Florian hat gesagt…

Hallo Gerda,
doof bist du sicher nicht. Es könnte aber auch an deinem Computer liegen, dass er die Kamera nicht erkennt ...
Liebe Grüße, Florian

PS. Ich bin ja neugierig ... Zu wievielen Ämtern bist du denn gewählt worden?

Gerda hat gesagt…

Hallo Florian, wie zu erwarten habe ich alle behalten. Das heißt: Ausstellungsleiter, Delegierte zum Heimatring, Mitglied der Jury und natürlich Vorstandsmitglied.
Für die Kamera habe ich mir jetzt ein Kartenlesegerät gekauft. Mal sehn ob das was bringt.Der Computer ist auch nicht Ursache des Übels.LG Gerda

Jürgen hat gesagt…

Ich arbeite grundsätzlich mit Kartenleser und nicht mit der Kamerasoftware. Im Laufe der Zeit kommen schon durch diverse Kamerawechsel viel zu viele Bildbearbeitungsprogramme zusammen.

LG
Jürgen

PS:
Meine Ausstellung läuft einfach super! Deine guten Wünsche haben also richtig geholfen!

Gerda hat gesagt…

Hallo Jürgen, freut mich zu hören. Ich hab auch fleißig Daumen gedrückt!
LG Gerda