meine Seiten

19 Dezember 2006

wann...

...kommt denn nun die staade Zeit?


Markt und Straßen sind voll Menschen
grell erleuchtet manches Haus.
Seh ich hier aus meinem Fenster,
sieht es gar nicht festlich aus.
Himmel grau - Schneefall mau,
Atelier verwaist - Auto vereist,
Garten schweigt - Geldbörse streikt,
Geschenke verhüllt - Kühlschrank gefüllt.

Der Advendtkranz steht da - schon ohne Nadeln,
vom Rennen spür ich jetzt meine Wadeln.

Die Sorge - das man nur niemand vergißt.
Die Sorge - obs auch das richtige ist.

Schnell noch dies und schnell noch das.
Wofür Geschäfte halt so werben.
Hab ich jetzt für jeden was?
Bitte....laßt endlich Weihnacht werden!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Guten Morgen Gerda,
Du kannst nicht nur schön Malen, sondern auch noch wunderschön dichten.

Ich glaube wir sind alle froh, wenn endlich Weihnachten da ist!!

Gerda hat gesagt…

Das Gedicht konnte ich mir einfach nicht verkneifen. Übrigens ist das meine Beschäftigung bei langen Autofahrten, ich finde Autofahren (als Beifahrer) stinklangweilig!
LG Gerda

IrisH hat gesagt…

Und da dichtest Du?? Wird es Dir da nicht schwindelig ???

Gerda hat gesagt…

Kein Problem.
Zu meiner Grundausstattung für längere Autobahnfahrten gehört: Ein Buch, Sudoku Block. Skizzenblock, Schreibblock, Gummibären, viel Obst und meine Kamera. Und natürlich mein Mann den ich hinters Lenkrad klemme.Anders könnte ich das nicht überstehn.

Anonym hat gesagt…

Ich habe natürlich Gestern beim
Autofahren meine Lieblings-CD vom
Helmut Lotti Classik 2 angehört und
mitgesungen.
Mit schöner Lautstärke, ich glaube
ein Hupen oder Martinshorn hätte ich nicht gehört. Ist schon ein
bißchen verrückt?

Gerda hat gesagt…

nö! Wenns Spaß macht.
Ich habe mein Autoradio ausgebaut, hätte nämlich dafür Rundfunkgebühren bezahlen müssen und das wars mir nicht wert.